Abb. ähnlich
KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl.
PZN: 03766139
Packung: 1 St/ Kombipackung
Hersteller: Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH
Ersparnis: 0 %
Preis: 7,95 Euro | statt *10,98 € UVP

Hünstein-Apotheke
Elgershäuser Straße 9
34225 Baunatal
Apotheker(in): Krug Berthold
Montag: 08:30 - 13:00 und 15:00 - 18:30
Dienstag: 08:30 - 13:00 und 15:00 - 18:30
Mittwoch: 08:30 - 13:00 und 15:00 - 18:00
Donnerstag: 08:30 - 13:00 und 15:00 - 18:30
Freitag: 08:30 - 13:00 und 15:00 - 18:00
Samstag: 08:30 - 12:00

Abb. ähnlich
03766139
Gutschein
KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl.
PZN: 03766139
Packung: 1 St/ Kombipackung
Hersteller: Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH
Einlösbar bis 30.11.2017 bei:
Hünstein-Apotheke · Elgershäuser Straße 9· 34225 Baunatal
Nur solange der Vorrat reicht, Abgabe nur in handelsüblichen Mengen, nicht kombinierbar mit anderen Rabatten.
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder Angabe nach Arzneimittelpreisverordnung. Die angezeigte Ersparnis bezieht sich auf den UVP (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) oder die Abgabe nach Arzneimittelpreisverordnung oder auf den höchsten gelisteten Preis bei aporabatt.de. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer. Irrtümer vorbehalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Ihr Preis:
€ 7,95
statt: € 10,98
Sie haben Fragen zum Produkt
Anti-Spam-Abfrage
Patienteninformation für KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl.
1.Was ist KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl. und wofür wird es angewendet?
1.1.Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?
KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl. enthält den Wirkstoff Clotrimazol, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Antimykotika (Arzneimittel gegen Pilzinfektionen).
Clotrimazol ist apothekenpflichtig und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.
1.2.Welche Wirkstärken und Darreichungsformen gibt es?
Clotrimazol gibt es in folgenden Wirkstärken und Darreichungsformen:
- Paste enthaltend 10 mg Clotrimazol im Gramm,
- Creme enthaltend 10 mg oder 20 mg Clotrimazol im Gramm,
- Puder enthaltend 10 mg Clotrimazol im Gramm,
- Lösung enthaltend 10 mg Clotrimazol im ml,
- Pumpspray enthaltend 10 mg Clotrimazol im ml,
- Sprühflasche enthaltend 10 mg Clotrimazol im ml,
- Spray enthaltend 10 mg Clotrimazol im ml,
- Vaginalzäpfchen enthaltend 100 mg oder 200 mg Clotrimazol,
- Vaginaltabletten enthaltend 100 mg oder 200 mg Clotrimazol,
- Vaginalcreme enthaltend 10 mg oder 20 mg oder 100 mg Clotrimazol im Gramm,
- Kombipackung enthaltend 100 mg (in der Vaginaltablette) und 10 mg (in der Vaginalcreme) Clotrimazol im Gramm oder 200 mg (in der Vaginaltablette) und 20 mg (in der Vaginalcreme) Clotrimazol im Gramm oder 200 mg (in der Vaginaltablette) und 10 mg (in der Vaginalcreme) Clotrimazol im Gramm oder 500 mg (in der Vaginaltablette) und 10 mg (in der Vaginalcreme) Clotrimazol im Gramm.
Ihr Arzt legt fest oder Ihr Apotheker berät Sie, ob diese Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.
1.3.KADEFUNGIN 3 Kombip.20 g Creme+3 Vaginaltabl. wird angewendet bei
Infektionen der Scheide und des äußeren Genitalbereiches durch Hefepilze (meist Candida albicans).
Erläuterung:
Candida albicans ist ein Pilz, der auf der Haut und bei sehr vielen Frauen auch in der Scheide nachweisbar ist. Erst bei übermäßiger Vermehrung entsteht eine Pilzerkrankung (Mykose), die sich meist durch Rötungen, Brennen, Juckreiz, Ausfluss und schmerzhafte Entzündungen bemerkbar macht. Eine sichere Diagnostik ist nur durch den Frauenarzt möglich.
2.Was müssen Sie vor der Anwendung von Clotrimazol beachten?
2.1.Clotrimazol darf nicht angewendet werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Clotrimazol oder einen der sonstigen Bestandteile von Clotrimazol sind.
2.2.Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Clotrimazol ist erforderlich
- Während der Behandlung sollten Sie Desodorantien oder Mittel zur Intimhygiene nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden, da eine Minderung der Wirksamkeit von Clotrimazol dabei nicht ausgeschlossen werden kann.
Bei ärztlich diagnostizierter Entzündung von Eichel und Vorhaut des Partners durch eine Pilzinfektion sollte bei diesem eine zusätzliche lokale Behandlung mit den dafür vorgesehenen Anwendungsformen erfolgen.
Bei gleichzeitiger Anwendung von Clotrimazol und Kondomen aus Latex kann es zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Clotrimazol Kombi-Packung
Der in der Creme enthaltene Bestandteil Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
2.2.a) Kinder
Zur Anwendung bei Säuglingen und Kindern gibt es keine einheitlichen Angaben, daher sollte vorher ein Arzt befragt werden.
2.2.b) Ältere Patienten
Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen; bitte lesen und beachten Sie aber Abschnitt 3. ("Wie ist das Arzneimittel einzunehmen?") mit besonderer Sorgfalt.
2.2.c) Schwangerschaft
Aus Gründen der Vorsicht dürfen Sie Clotrimazol in der Schwangerschaft nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Abschätzung durch Ihren behandelnden Arzt anwenden. Während der Schwangerschaft sollte die Behandlung mit den Vaginaltabletten ohne Applikator durchgeführt werden.
2.2.d) Stillzeit
In der Stillzeit können Sie Clotrimazol auf Anweisung Ihres Arztes anwenden.
2.2.e) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Clotrimazol hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
2.3.Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?
Der Wirkstoff von Clotrimazol kann unter Laborbedingungen (experimentell und mikrobiologisch) die Wirksamkeit von anderen gegen Hefepilze lokal wirkende Substanzen (Polyenantibiotika wie Amphothericin B, Nystatin oder Natamycin) vermindern.
2.4.Woran ist bei Anwendung von Clotrimazol zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?
Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen; bitte beachten Sie aber die Informationen in Abschnitt 3.1 ("Art und Dauer der Anwendung").
3.Wie ist Clotrimazol anzuwenden?
Nehmen Sie Clotrimazol immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
3.1.Art und Dauer der Anwendung
Die Vaginaltabletten werden abends vor dem Schlafengehen mithilfe des beiliegenden Applikators eingeführt. Dies geschieht am besten in Rückenlage bei leicht angezogenen Beinen.
Die Creme wird mit dem Finger auf die äußeren Geschlechtsorgane bis zum After dünn aufgetragen.
Anwendung des Applikators:
Bei Anwendung der Vaginaltabletten mit dem Applikator wird der Stab bis zum Anschlag herausgezogen und die Vaginaltablette in den Applikator eingesteckt.
Der Applikator mit Vaginaltablette wird möglichst tief in die Scheide eingeführt und der Stab bis zum Anschlag durchgedrückt. Dabei wird die Vaginaltablette in der Scheide platziert.
Der Applikator wird anschließend herausgezogen und mit warmem Wasser sorgfältig gereinigt. Hierzu wird der Stab ganz aus dem Applikator herausgezogen. Nach dem Abtrocknen wird der Applikator wieder zusammengesetzt.
Die Behandlung sollte zweckmäßigerweise nicht während der Menstruation durchgeführt werden bzw. vor deren Beginn abgeschlossen sein.
Während der Schwangerschaft sollte der Applikator nicht angewendet werden (s. a. Absatz Schwangerschaft).
Über die Dauer der Anwendung entscheidet der Arzt in Abhängigkeit von Ausmaß und Lokalisierung der Erkrankung. Wichtig für den Erfolg ist eine ausreichend lange Anwendung.
Im Allgemeinen ist eine Anwendung an 3 aufeinander folgenden Tagen ausreichend. Falls erforderlich, kann auf ärztliche Anweisung jedoch eine zweite Behandlung über weitere 3 Tage angeschlossen werden. Halten Sie bitte die empfohlene Behandlungsdauer auch dann ein, wenn Sie sich bereits früher besser fühlen
3.2.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Gewöhnlich wird 1-mal täglich 1 Vaginaltablette (200 mg Clotrimazol) angewendet.
Die Creme wird gewöhnlich 3-mal täglich angewendet. Die Menge richtet sich nach der Größe der zu behandelnden Hautpartien.
3.3.Wenn Sie eine größere Menge Clotrimazol angewendet haben, als Sie sollten
Sollten Sie bei Anwendung einer zu hohen Dosis des Arzneimittels Nebenwirkungen verspüren, so verständigen Sie sofort Ihren Arzt. Er wird sich bei der Behandlung der Überdosierung am Krankheitsbild orientieren.
Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Überdosierungen oder Vergiftungen zu erwarten. Wird Clotrimazol, z.B. von Kindern, in erheblichen Mengen eingenommen, so sind keine schweren Vergiftungserscheinungen zu erwarten. Es können jedoch Beschwerden wie Bauchschmerzen und Übelkeit auftreten. Sicherheitshalber sollte der Arzt benachrichtigt werden. Sofern Sie bei der Anwendung von Clotrimazol einmal versehentlich mehr als 1 Vaginaltablette eingeführt oder die Creme häufiger aufgetragen haben, sind ebenfalls keine schwerwiegenden Nebenwirkungen zu erwarten (s. dazu auch Absatz Nebenwirkungen!). Vermindern Sie in diesem Fall in Absprache mit Ihrem Arzt die Anwendung auf die vorgesehene Dosis und halten Sie im Übrigen den Behandlungsplan ein.
3.4.Wenn Sie die Anwendung von Clotrimazol vergessen haben
Wenn Sie bei einer vorgesehenen Behandlung die Anwendung einmal vergessen haben, so wenden Sie bei den nächsten Malen dennoch nur die verordnete Dosis täglich an. Wenn Sie mehrere Anwendungen vergessen haben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, inwieweit Sie die Behandlungsdauer verlängern müssen.
3.5.Auswirkungen, wenn die Behandlung mit Clotrimazol abgebrochen wird
Besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt die weitere Vorgehensweise, da in diesem Fall der Behandlungserfolg gefährdet ist.
4.Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Clotrimazol Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
4.1.Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?
Gelegentlich:
- Lokale Hautreizungen mit vorübergehender Rötung, Brennen oder Stechen und bei Überempfindlichkeit allergische Reaktionen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
4.2.Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen?
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.
Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die weder hier noch in der Packungsbeilage aufgeführt sind.
5.Wie ist Clotrimazol aufzubewahren?
Lagern Sie Clotrimazol bei normaler Raumtemperatur, und bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung vor Licht und Feuchtigkeit geschützt auf.
Arzneimittel sollten generell für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.
6.Quelle und Bearbeitungsstand
Information der SCHOLZ Datenbank auf Basis der vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Daten
Copyright by ePrax AG, München; Januar 2011 - September 2017

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers oder Angabe nach Arzneimittelpreisverordnung. Die angezeigte Ersparnis bezieht sich auf den UVP (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) oder die Abgabe nach Arzneimittelpreisverordnung oder auf den höchsten gelisteten Preis bei aporabatt.de. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer. Irrtümer vorbehalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Gilt nicht für verschreibungspflichtige Arzneimittel. Auf den einheitlicher Abgabepreise für Arzneimittel zu Lasten gesetzlicher Krankenkassen vor Abzug des Zwangsrabattes von 5% nach § 130 Abs. 1 SGB V. bzw. auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers bzw. auf den Referenzpreis. Gilt nicht für Aktionsangebote oder bereits reduzierte Artikel. Gilt nicht für Hauschka und Siriderma Kosmetik. Keine Doppelrabattierung. Nur auf Lagerware.

bei Erkältungskrankheiten der Atemwege krampf- und schleimlösend entzündungshemmend ohne Alkohol, ohne Zucker als Saft und Tropfen.
Newsletter anmelden




SSL Siegel